Downloadprobleme

Es kann diverse Gründe haben, aus denen Downloadarchive beschädigt sind, nachdem sie heruntergeladen wurden.

In wenigen Fällen kam es dazu, dass einzelne Archive bei der Erstellung defekt sind, andere Achive jedoch problemlos funktionierten. Oft lässt sich das Problem lösen, indem in der Downloadverwaltung die entsprechenden Archive gelöscht und erneut erstellt wurden. Für das neu Erstellen der Archive, muss nur das entsprechende Projekt in der Projektverwaltung oder in der Kundenvorschau aufgerufen werden.

Sind alle Archive auf Kundenseite nach dem Download defekt (Link B im folgenden Bild), funktionieren jedoch problemlos, wenn sie über die Downloadverwaltung heruntergeladen wurden (Link A im folgenden Bild), liegt es vermutlich daran, dass ihre WordPress Installation Zeichen vor oder nach der Übertragung der Datei mit ausgibt.

Eine bereits beobachtete Ursache ist das Speichern von *.php-Dateien (zum Beispiel die wp-config.php) mit der Zeichenkodierung UTF-8 mit BOM. Dadurch werden 3 Zeichen ausgegeben, die von einigen Texteditoren zur Identifizierung der Kodierung (zb. UTF-8) der Datei genutzt werden. Diese werden daraufhin auch dem Inhalt des ZIP-Archives vorrangestellt, wodurch es sich nicht mehr öffnen lässt.

Korrigieren lässt sich das, indem die Datei in einem Editor wie Notepad++ geöffnet und die Kodierung auf UTF-8 geändert wird.  Änderung der Kodierung auf UTF-8 ohne BOM

Bei der Identifizierung sollten zuerst Benutzerveränderbare Dateien, wie die .htaccess oder die wp-config.php überprüft werden. Alle mit dem PhotoMark Plugin zur Verfügung gestellten PHP-Dateien sind als UTF-8 ohne BOM gespeichert.

Erhalten die Kunden über den Kundendownloadlink (2) 0 KB große (also leere) ZIP-Archive, während über den Direktlink (1) ein funktionierendes Archiv liefert, liegt vermutlich ein Problem mit der Serverkonfiguration vor.

Eine Lösung für dieses Problem liegt leider noch nicht vor. Es wurde jedoch ein Workaround eingebaut. Aktivieren Sie dafür folgende Option in den Einstellungen im „Experten“-Tab:

Es kann dadurch nicht mehr sichergegangen werden, dass die Dateien vollständig heruntergeladen wurden. Außerdem sind die Dateinamen kryptisch.

Ursache scheint das output buffering zu sein. Nach dem Befüllen des Puffers scheinen ob_flush() oder flush() nichts an den Client zu senden. Auch scheint der Header nicht wie gewünscht gesendet zu werden und wird später teilweise überschrieben, sodass Content-Length: 0 gesetzt ist.

  • photomark/download/probleme.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/10/04 01:18
  • von florian